< Zurück zur Übersicht

SafepadTM Produkte sind ISO 22196 und ISO 21702 zertifziert und kommen auch in Krankenhäusern oder Schulen zum Einsatz.

SafepadTM – ISO-zertifizierter, antimikrobieller Oberflächenschutz gegen Coronaviren

15. Februar 2021 | 11:48 Autor: FAE | Anzeige Startseite, Vorarlberg, Schweiz, Liechtenstein

Gamprin/Hohenems (FL/A) Mit antimikrobiell wirkendem Oberflächenschutz trägt SafepadTM dazu bei, die Ausbreitung der Coronaviren einzudämmen und stark frequentierte Berührungspunkte sicherer zu machen. Die auf Silbertechnologie beruhenden SafepadsTM bewirken einen 99,9 prozentigen Schutz gegen Bakterien und Viren. In zahlreichen Ländern sind sie bereits erfolgreich in Verwendung. Die SafepadTM Produkte sind in der Biozidprodukteverordnung ECHA gelistet, ISO 22196 zertifiziert und gemäß BS ISO21702-2019 auf die Wirkung gegen Coronaviren getestet. Die Produkte werden in Großbritannien gefertigt und von der FAE AG mit Sitz in Liechtenstein ab sofort für den deutschsprachigen Raum vertrieben.
    
„Die Idee ist einfach und gleichzeitig hoch effizient: Die selbstklebenden SafepadsTM, die es unter anderem für Türgriffe, Handläufe oder Lichtschalter gibt, wirken antiviral und antibakteriell. Das bedeutet, dass nachweislich 99,9 Prozent der Bakterien und Viren wie beispielsweise Salmonellen, Listerien, Kolibakterien und vor allem auch Coronaviren abgetötet werden – und das gänzlich ohne Chemie“, fasst René Jauk, Geschäftsführer der FAE AG, zusammen. Das Unternehmen vertreibt die SafepadTM Produkte für die Region Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein. Die Wirkungsweise der Produkte beruht auf der Beschichtung mit der Silberionen (AG+) Technologie, die das mikrobielle Wachstum hemmt bzw. Keime abtötet.

Entwickelt für hygienekritische Berührungspunkte

Entdeckt hat der Unternehmer René Jauk die SafepadTM Technologie auf Geschäftsreise in Dubai: „Als ich im Dezember 2020 in Dubai war, wo das öffentliche Leben ohne größere Einschränkungen stattfinden kann bzw. weitestgehend alles geöffnet ist, habe ich mich mit den dort vorherrschenden Hygiene- und Sicherheitsstandards auseinandergesetzt. Dabei habe ich festgestellt, dass unter anderem der Einsatz der SafepadTM Produkte öffentliche Berührungspunkte und -flächen wesentlich sicherer machen.“ Die selbstklebenden SafepadTM Produkte sind unter anderem für Einkaufswagen, Geländer, Lichtschalter, Türgriffe, Touchscreens oder Nutzeroberflächen wie Tische oder Bar-Theken erhältlich. Sie kommen bereits in mehreren Ländern in Krankenhäusern, Universitäten, Schulen, Supermärkten, Restaurants oder Fabriken zum Einsatz, um die Ausbreitung gefährlicher Krankheitserreger zu unterbinden.

Über die SafepadTM Produkte
SafepadTM ist ISO 22196 und ISO 21702 zertifziert: Die wissenschaftlichen Tests belegen eine Wirksamkeit gegen Bakterien und Viren, unter anderem gegen Salmonellen, Listerien sowie auch Coronaviren. Die Produkte sind laut der Biozidprodukte-Verordnung ECHA unter CAS Nr. 308069-39-8 gelistet. SafepadTM Produkte bestehen aus Polypropylen-Platten mit einer antimikrobiellen Silbertechnologie (AG+)-Beschichtung und einer 3M-selbstklebenden Rückseite. Sie behalten ihre antimikrobiellen Eigenschaften für bis zu zwei Jahre. Alle SafepadTM Produkte sind recycelbar und die Klebefolie von 3 M ist biologisch abbaubar.
Gefertigt werden die SafepadTM Produkte in Großbritannien, Vertrieb und Versand erfolgen für den DACH-Raum von Österreich und Liechtenstein aus.

  • Die selbstklebenden SafepadsTM sind unter anderem für Einkaufswagen erhältlich, um die Ausbreitung gefährlicher Krankheitserreger zu unterbinden.
    uploads/pics/_IMG_0129.JPG
  • SafepadTM Produkte sind ISO 22196 und ISO 21702 zertifziert und kommen auch in Krankenhäusern oder Schulen zum Einsatz.
    uploads/pics/_IMG_0130.JPG
  • René Jauk, Geschäftsführer der FAE AG, vertreibt die SafepadTM Produkte für Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein.
    uploads/pics/CS4_IMG_5154.jpg

FAE AG

Wirtschaftspark 44, 9492 Eschen
Liechtenstein
+423 373 64 27

Details


< Zurück zur Übersicht