< Zurück zur Übersicht

Dr. Tobias Lamprecht, Promotion an der Universität Twente, Holland, FH-Diplom in Systemtechnik an der NTB

Wo Fachwissen auf Faszination trifft: Dr. Tobias Lamprecht

03. Juli 2020 | 11:41 Autor: NTB Folio | Anzeige Vorarlberg, Liechtenstein, Schweiz

Das macht mein Studienfach so spannend
Die Attraktivität der Mikrotechnik basiert auf der spannenden Teamarbeit in einem sehr interdisziplinären Umfeld. Die Chance, dabei Pionierarbeit in verschiedenen Anwendungsgebieten zu leisten, ist sehr motivierend. Kombinationen mit Fluidik, Mechanik, Elektronik oder der zukunftsweisenden Photonik ermöglichen jedem eine persönliche Spezialisierung.

Diese Entwicklung erwarte ich in naher Zukunft in meinem Wissenschaftsgebiet
Die Miniaturisierung und die Integration von Funktionen sind Grundelemente der Mikrotechnik und die Wegbereiter für Kompaktheit und Mobilität. Vereint man Mikrotechnik und Photonik, lassen sich konventionelle Systeme wie Sensoren oder Datenübertragung mit disruptiven Ansätzen in eine neue Ära bringen.

Zukunft bedeutet für mich persönlich
Zukunft bedeutet, dass man eine Perspektive hat. Man kann sich persönlich und beruflich durch das Erarbeiten von Chancen und deren sinnvolle Nutzung weiterentwickeln. Bei meinen bisherigen Tätigkeiten, früher als Chief Technology Officer und aktuell als Dozent in der anwendungsorientierten Ingenieurwissenschaft, spielt das Mitgestalten des zukünftigen Marktumfelds eine zentrale Rolle.

Dr. Tobias Lamprecht
Promotion an der Universität Twente, Holland
FH-Diplom in Systemtechnik an der NTB

Wichtigste berufliche Stationen
vario-optics AG, Heiden
Chief Technology Officer, 2010–2020
IBM Research GmbH, Rüschlikon
Entwicklungsingenieur und Doktorand im Bereich optischer Verbindungstechniken zur Übertragung von Daten mittels Licht, 2004–2010

    NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs

    Werdenbergstr. 4, CH-9471 Buchs
    Schweiz
    +41 81 755 32 11
    office@ntb.ch
    www.ntb.ch

    Details


    < Zurück zur Übersicht