Berufsbildung der Ivoclar Gruppe erneut als Great Place to Work ausgezeichnet

Berufsbildung der Ivoclar Gruppe erneut als Great Place to Work ausgezeichnet
Mitglieder des Verwaltungsrats, des Corporate Managements und der Berufsbildung freuen sich gemeinsam mit den Lernenden der Ivoclar Gruppe in Schaan über die erneute Zertifizierung.

Schaan (FL) Das internationale Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® Schweiz zertifiziert Unternehmen mit hervorragender Ausbildungsqualität mit dem Label «Great Start!». Die Berufsbildung der Ivoclar Gruppe freut sich, diese Auszeichnung bereits zum dritten Mal in Folge zu erhalten.

In die engere Auswahl für die begehrte Zertifizierung kommen all jene Betriebe, welche nicht nur an Standardkonzepten festhalten, sondern einen gezielten Mehrwert für Lernende bieten. Die Ivoclar Gruppe aus Schaan legt bei der Ausbildung von Jugendlichen einen besonderen Fokus auf die Entwicklung und die individuelle Förderung. Sie bietet jungen Erwachsenen eine solide fachliche Grundausbildung in einem hochprofessionellen, aber auch familiären Umfeld. «Wir leben eine Kultur, in der sich Jugendliche wohlfühlen, wertgeschätzt werden und Teil eines globalen Teams sind», so Aleksandar Toth, Leiter der Berufsbildung. «Alle Bemühungen rund um das Thema Jugendförderung zeigen, dass die Ivoclar Gruppe die Auszeichnung mehr als nur verdient hat», so Larissa Zollinger, Consultant und Projektlead bei Great Start.

Das gewisse Extra
Nebst der rein fachlichen Ausbildung investiert das Dentalunternehmen stark in die Weiterbildung der Berufsbildnerinnen und Berufsbildner sowie in die Persönlichkeitsentwicklung und die Gesundheitssensibilisierung der Jugendlichen. Doch nicht nur die eigenen Lernenden stehen im Fokus der unternehmenseigenen Berufsbildung. Mit der «digitalen Berufsschau» ermöglichte sie im vergangenen Jahr knapp 900 Schülerinnern und Schülern der Oberstufen aus der Region eine Art «digitale Schnupperlehre» per Microsoft Teams und Webcam. Denn persönliche Treffen und Schnuppertage waren pandemiebedingt nicht immer möglich.

Das Engagement der Unternehmensgruppe lohnt sich: 92 Prozent der Lernenden bleiben dem Unternehmen langfristig erhalten. Derzeit sind knapp 15 Prozent der Mitarbeitenden am Firmenhauptsitz in Schaan ehemalige Lernende.

Ausblick: RoboLeague am 11. Juni 2022
Mit der eigens kreierten «RoboLeague Liechtenstein» will die Ivoclar Gruppe bei Jugendlichen aus der Region die Freude an Technik und Wissenschaft wecken. Eine Gruppe von Lehrpersonen wurde zusammen mit Trainern von «LEGO® Education» zum Thema «Programmieren und Bau eines autonom agierenden Roboters» geschult. Die von ihren Schulklassen eigens gebauten LEGO®-Technic-Roboter treten dann in einem spielerischen Wettkampf gegeneinander an.

Während der letztjährige Wettbewerb nur digital per Zoom-Meeting stattfinden konnte, treten die Mannschaften dieses Jahr am Nachmittag des 11. Junis in den Räumlichkeiten der Ivoclar Gruppe in Schaan wieder live vor Publikum gegeneinander an. Interessierte Lehrpersonen, die ihre Klasse noch anmelden möchten, können gerne eine E-Mail an berufsbildung@ivoclar.com senden.

 

Ivoclar Vivadent AG

  Bendererstr. 2, 9494 Schaan
  Liechtenstein
  +423 235 3535
  info@ivoclarvivadent.com
  http://www.ivoclarvivadent.com

Logo Ivoclar Vivadent AG

Könnte Sie auch interessieren