< Zurück zur Übersicht

S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO der LGT Gruppe

LGT mit sehr starkem Netto-Neugeldzufluss und weiterem Geschäftswachstum im ersten Halbjahr 2021

26. August 2021 | 13:05 Autor: LGT Liechtenstein

Vaduz (FL) LGT, die internationale Private Banking und Asset Management Gruppe im Besitz des Fürs- tenhauses von Liechtenstein, ist im ersten Halbjahr 2021 stark gewachsen und erzielte einen Konzerngewinn von CHF 180.6 Millionen. Vor dem Hintergrund einer starken Marktentwicklung und reger Kundenaktivität stiegen die verwalteten Vermögen um 14% auf CHF 275.0 Milliarden per Ende Juni 2021. Dazu beigetragen haben ein sehr ho- her Netto-Neugeldzufluss von CHF 14.1 Milliarden (+12% annualisiert) und eine starke Investment-Performance. Die LGT ist zuversichtlich, ihren nachhaltigen Wachstumspfad auch im zweiten Halbjahr 2021 fortzusetzen.

Im ersten Halbjahr 2021 konnte die LGT ihr Kundengeschäft weiter ausbauen und konzentrierte sich darauf, Kunden ihre Exper- tise in verschiedenen Anlageklassen optimal zugänglich zu machen. Gute Marktbedingungen und ein grosses Interesse an der nachhaltig ausgerichteten Palette von Anlagelösungen der LGT trugen zu einem breit abgestützten Ertragswachstum der  Gruppe bei. Gleichzeitig investierte die LGT weiter in die Stärkung ihrer Beratungsdienstleistungen und Investmentprozesse so- wie den Ausbau ihrer digitalen Plattformen.

Aufgrund hoher Transaktionsvolumen und gesteigerter Einnahmen aus dem Brokerage-Geschäft sowie der gegenüber der Vor- jahresperiode höheren Vermögensbasis stieg der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 21% auf CHF 692 Millionen. Das Handelsgeschäft verzeichnete höhere Erträge insbesondere aus dem Kundenhandel mit Derivaten, nament- lich in Asien; aufgrund von Fremdwährungsabsicherungen ging jedoch insgesamt der Erfolg aus dem Handelsgeschäft und sons- tige Ertrag um 14% auf CHF 159.5 Millionen zurück. Der Erfolg aus dem Zinsgeschäft fiel im anhaltenden Tiefzinsumfeld mit CHF 101.9 Millionen um 28% niedriger aus als in der Vorjahresperiode. Insgesamt steigerte die LGT den Bruttoerfolg um 6% auf CHF 953.4 Millionen.

Die LGT investierte im ersten Halbjahr 2021 weiterhin stark in den Ausbau des Geschäfts. Der um 17% auf CHF 562.6 Millionen erhöhte Personalaufwand reflektiert das organische Personalwachstum sowie höhere Abgrenzungen für langfristige perfor- manceabhängige Vergütungskomponenten. Der Sachaufwand fiel mit CHF 127.7 Millionen um 5% tiefer aus als in der Vorjah- resperiode, wobei aufgrund der Pandemie reduzierte Reise- und Marketingkosten höheren IT-Aufwendungen und Beratungs- kosten gegenüberstanden. Insgesamt erhöhte sich der Geschäftsaufwand um 12% auf CHF 690.2 Millionen.

Das Kosten-Ertrags-Verhältnis belief sich auf 72.4% per Ende Juni 2021, gegenüber 75.0% per 31. Dezember 2020 und 68.6% per 30. Juni 2020. Der Konzerngewinn für das erste Halbjahr 2021 betrug CHF 180.6 Millionen und lag damit um 5% tiefer als das ausgezeichnete Ergebnis in der Vorjahresperiode.

Die LGT ist mit einer Kernkapitalquote (Tier 1) von 22.8% per 30. Juni 2021, verglichen mit 21.9% per Ende 2020, sehr gut kapitalisiert und verfügt über eine hohe Liquidität.

    LGT Bank in Liechtenstein AG

    Herrengasse 12, 9490 Vaduz
    Liechtenstein
    +423 235 11 22

    Details


    < Zurück zur Übersicht