< Zurück zur Übersicht

Bank Frick übernimmt Trade-Finance-Start-up Tradico. Manuel Hehle, Geschäftsfüher und Co-Gründer der Tradico AG.

Bank Frick übernimmt Trade-Finance-Start-up Tradico

05. Juni 2019 | 13:29 Autor: Bank Frick Startseite, Liechtenstein

Balzers (FL) Bank Frick stärkt ihre Fintech-Kompetenz weiter und erwirbt die Mehrheit an der Tradico AG. Das liechtensteinische Unternehmen bietet anderen Unternehmen eine Wareneinkaufsfinanzierung an. Das erfolgreiche Start-up hat bereits die Gewinnschwelle überschritten.

Mit der Übernahme von Tradico stärkt Bank Frick ihr Standbein im Bereich Finanzierungen. Das liechtensteinische Start-up Tradico hat seit seiner Gründung im Jahr 2015 bereits einen Umsatz von über EUR 60 Mio. generiert und über seine Plattform www.tradi.co mehrere tausend Transaktionen erfolgreich abgewickelt. «Seit Beginn des Jahres weisen wir ausserdem einen positiven Cashflow auf», teilt Tradico-Geschäftsführer und -Co-Gründer Manuel Hehle mit.

Tradico bietet mittelständischen Unternehmen Betriebsmittelfinanzierungen an. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt in Deutschland. Die Tradico GmbH in München ist ein Tochterunternehmen der Tradico AG. Seit seiner Gründung im Jahr 2015 stützt sich der Online-Trade-Financer auf Bank Frick als Refinanzierungspartner.

Strategischer Ausbau für Bank Frick
«Tradico bietet eine sehr effiziente Alternative zum klassischen Bankkredit», erklärt Melanie Mündle, CFO bei Bank Frick. «Wir erhalten mit dem Erwerb des Fintechs Zugang zu einer innovativen technologischen Lösung und können das Finanzierungsgeschäft der Bank strategisch ausbauen.»

Der Verwaltungsrat des aufstrebenden Fintechs wird ergänzt um Bank-Frick-CFO Melanie Mündle, Bank-Frick-Verwaltungsrat Rolf Jermann und Fintech-Unternehmer Marcel Vaschauner. Tradico-Mitgründer Manuel Hehle verlässt den Verwaltungsrat, bleibt aber weiterhin in der Geschäftsführung.

Tradico AG
Das erfahrene Management von Tradico unter der Leitung von Manuel Hehle wird das Unternehmen in die Zukunft führen: «Die Übernahme von Tradico zeigt, dass Bank Frick vom Potenzial unseres Geschäftsmodells überzeugt ist. Mit ihr als Eigentümerin können wir uns, frisch kapitalisiert, auf Wachstum und Skalierung des Geschäfts fokussieren», erklärt Manuel Hehle bezüglich der neuen Perspektiven. «Neben unserem bisherigen Zielmarkt Deutschland werden wir nun unsere Marktpräsenz in der Schweiz aufbauen und Unternehmen dort einfachen, schnellen Zugang zu Liquidität ermöglichen. So revolutionieren wir das Liquiditätsmanagement bei KMUs.»

Das Trade Financing von Tradico ermöglicht die bankunabhängige Einkaufs- und Absatzfinanzierung für handelbare Waren. In der Regel können diese Finanzierungen ohne weitere Sicherheiten und Dokumente gewährt werden. Die Einkaufsvolumina liegen zwischen EUR 20’000,– und EUR 1,5 Mio.

Die in schwarzen Zahlen operierende Tradico AG ist das dritte Tochterunternehmen von Bank Frick. In diesem Jahr gründete Bank Frick bereits erfolgreich die Distributed Ventures AG sowie The DLT Markets AG.

    Bank Frick & Co. AG

    Landstrasse 14, 9496 Balzers
    Liechtenstein
    +423 388 2121

    Details


    < Zurück zur Übersicht